Postersitzungen

Die Postersitzungen stellen einen besonders wichtigen Teil des wissenschaftlichen Programms dar. Sie finden von Donnerstag bis Samstag unmittelbar nach der Mittagspause und ohne Parallelveran­stal­tungen statt. Fachkundige Moderatoren führen durch die Sitzungen, in welchen die Posterautoren ihre Ergebnisse in 3-minütigen Vorträgen prä­sentieren.

Die Poster können den ganzen Tag besichtigt werden. Erstmals in 2016 wurde ein ganzes Posterkabinett der Industrie gewidmet. Die DOG möchte den teilnehmenden Firmen damit die Möglichkeit ­bieten, Ergebnisse eigener Forschung darzustellen.

Um sich ungestört auf die Inhalte der Postersitzungen konzentrieren zu können, gibt es für die Postersitzungen Kopfhörer sowie dazugehörige Empfänger, über deren Funkfrequenz die Vorstellung der jeweiligen Posterautoren empfangen werden kann. Das hierfür benötigte Equipment wird durch Personal an mehreren Stationen im Posterfoyer kostenfrei ausgegeben. Finden Sie sich daher frühzeitig vor Beginn der Postersitzungen im Foyer Estrel Saal ein. Nach Beenden der Sitzung muss das technische Equipment umgehend beim Personal an den ausgewiesenen Stationen wieder zurückgegeben werden.

Alle Postersitzungen finden Sie in der Programmübersicht (externer Link)

Poster of the Day und Posterpreise
Die Moderatoren der jeweiligen Gruppe wählen pro Tag je ein „Poster of the Day“. Die ausgewählten Poster werden anschließend für die gesamte Dauer des Kongresses in einer gesonderten Ausstellung gezeigt. Die Posterpreisjury wählt aus den „Posters of the Day“ täglich jeweils die drei besten Poster aus, die mit einem Preis von Euro 300,- je Poster ausgezeichnet werden.

Das Programm der Postersitzungen wird ab 31.3.2017 (Ende der Einreichung von Abstracts) erstellt und wird voraussichtlich im Juni 2017 veröffentlicht.