„Ich möchte ein Signal setzen zum Aufbruch in die Zukunft …“ – Interview mit dem DOG-Präsidenten

Die DOG 2017 steht unter dem Leitthema „Deutsche Augenheilkunde international“. Präsident der DOG Prof. Dr. Thomas Kohnen erklärt, warum er dieses Motto gewählt hat, welche Neuerungen es gibt und auf welche Highlights sich die Teilnehmer freuen können.

Ein Weg durch die Sehbahn als Brückenschlag zwischen Neuro-Ophthalmologie und visueller Rehabilitation – Elfriede-Aulhorn-Vorlesung

Die zweite Elfriede-Aulhorn-Vorlesung hält Professor Susanne Trauzettel-Klosinski im Rahmen des Symposiums „Unklare Sehstörungen“ zum Thema „Ein Weg durch die Sehbahn als Brückenschlag zwischen Neuro-Ophthalmologie und visueller Rehabilitation“.

DOG 2017: Deutsche Augenheilkunde international

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, ganz herzlich möchte ich Sie zur DOG 2017, dem 115. Kongress der DOG, nach Berlin ein­la­den, die vom 28. September bis zum 1. Oktober 2017 ­erneut im Estrel stattfinden wird.

Von den Besten lernen – Forscher weltweit im Dialog

Wie gehen weltweit führende Experten peri- und intraoperativ in der Katarakt- und refraktiven Chirurgie vor? Welche Möglichkeiten nutzen Top-Spezialisten in den USA und Deutschland zur Behandlung der Hornhautdystrophie? Auf der DOG 2017 treten Forscher aus dem In- und Ausland in den Dialog, um sich in international besetzten Symposien über Best Practice in Klinik und Perspektiven in der Wissenschaft auszutauschen.

Augenheilkunde im Spiegel der (deutschen) ­Geschichte – Keynote Lecture

Prof. Martin Rohrbach (Tübingen): Die Augenheilkunde wurde seit 1850 nicht nur von medizi­nischen, ophthalmologischen und technischen Entwicklungen geprägt, sondern ganz entscheidend auch von politischen, gesell­schaftlichen und ökonomischen Rahmenbedingungen beeinflusst.

Challenges in IOL calculations – Keynote Lecture

Douglas D. Koch ist Professor für Augenheilkunde am Baylor College of Medicine in Houston, Texas, und widmet sich seit den frühen 80er Jahren intensiv der Katarakt- und refraktiven Chirurgie. Der international renommierte, vielfach ausgezeichnete Spezialist war Principle Investigator bei mehr als zwanzig Forschungsprojekten zur Weiterentwicklung der LASIK, von Excimer Laser Systemen und IOL.

Bildgebung trifft elektronische Akte – interaktiver Workshop

Die Bedeutung der Bildgebung hat in den letzten Jahren in der Augenheilkunde massiv zugenommen. Viele Praxen und Kliniken kämpfen mit verschiedenen Softwarelösungen, die nicht immer miteinander kompatibel sind. Ein einheitlicher Standard fehlt bisher. Die DOG will mit der Arbeitsgemeinschaft DOG-IT die Einführung von Standards aktiv fördern.

Fehler in der Augenheilkunde – Medizin und Recht im Dialog

Nach dem großen Erfolg der Symposien in 2016 zur Fehlerkultur und zum Fehlermanagement, wird das Format in 2017 mit dem Symposium „Fehler in der Augenheilkunde, Medizin und Recht im Dialog“ fortgesetzt. Konkrete Fälle und Fehler aus dem ­Alltag werden gezeigt.

Aurel-von-Szily Lecture – Fuchs Uveitis Syndrome: Comeback of Rubella?

Die diesjährige Preisträgerin der Aurel-von-Szily Medaille Prof. Aniki Rothova, Rotterdam, wird zum Thema Fuchs Uveitis Syndrome: Comeback of Rubella? sprechen. Das Symposium der Sektion DOG-Uveitis findet unter dem Titel Viral induced anterior Uveitis statt.

„Marktwirtschaft in Europa – auch in der Medizin?“

In der Eröffnungsveranstaltung unter dem Thema Deutsche Augenheilkunde ­international spricht als Gastredner der ehemalige ­Ministerpräsident des Landes Hessen Roland Koch.

DOG-Update – State of the Art 2017

Mit dem DOG-Update – State of the Art bietet die DOG ein attraktives Fortbildungsangebot für Augenärzte aus Klinik und Praxis. Es ermöglicht den Teilnehmern, sich komprimiert und effektiv auf den neuesten Stand der Wissenschaft und Forschung zu bringen.

DOG-Skill Building – Kursprogramm für den wissenschaftlichen Nachwuchs

Auch in 2017 gibt es ein umfangreiches Kursprogramm für den wissenschaftlichen Nachwuchs. Im Kurs Scientific Skills vermitteln erfahrene Wissenschaftler Wissen, um formale Hürden bei wissenschaftlichen Arbeiten besser zu meistern und (Selbst-)Management und Teamfähigkeit zu fördern.

Symposium AG Young DOG: Time and Money – Ressourcen für deine Forschung

In diesem Jahr wird sich das Symposium mit der eigenen Forschung während der Weiterbildung befassen. Außerdem geht es um die Vereinbarkeit von Forschung und Weiterbildung sowie die Anrechnung von Forschungszeiten.

Ophthalmo-Chirurgie interaktiv: Katarakt und ­Refrak­tive Chirurgie

Erfahrene Operateure zeigen Videos von interessanten und komplexen Eingriffen aus dem Bereich der Kataraktchirurgie. Schritt für Schritt wird das Vorgehen gezeigt und dabei erläutert. Das Auditorium wird von den Vortragenden einbezogen und kann sich aktiv beteiligen.

Postersitzungen

Die Postersitzungen stellen einen besonders wichtigen Teil des wissenschaftlichen Programms dar. Sie finden von Donnerstag bis Samstag unmittelbar nach der Mittagspause statt, und das ohne Parallelveranstaltungen.

Ungewöhnliche Krankheitsbilder – Consilium Diagnosticum

In diesem von Herrn Prof. Naumann im Jahr 1995 initiierten Symposium werden in „Rapid Fire“ Manier (max. 5 Minuten pro Beitrag) 16 ungewöhnliche Kasuistiken präsentiert. Ein internationales Panel und das Auditorium werden um diagnostischen Rat gebeten.

Europäische Perspektiven – FEOph Symposium

Penetrating keratoplasty – still the gold standard? Junior Speaker aus fünf europäischen Ländern referieren zum Thema. In der sich daran anschließenden Roundtable-­Diskussion diskutieren nationale Experten die jeweiligen The­rapie- und Behand­lungs­ansätze in diesen Län­dern.

Medizin & Management – Kursprogramm für Führungskräfte

Nicht nur Chefärzte übernehmen im Laufe ihres Berufslebens Führungsaufgaben in Augenkliniken: Auch als Teamleiter, Oberärzte oder in anderen Funktionen übernehmen Augenärzte Leitungsfunktionen.

Das Neueste aus der Industrie: Firmenveranstaltungen

In Symposien, Workshops und Netzwerkveranstaltungen behandelt die Industrie aktuelle Themen der Ophthalmologie. Alle Firmenveranstaltungen des DOG-Kongresses sind in einer Broschüre mit Informationen zu Referenten, Uhrzeiten und Räumlichkeiten gelistet.

AAP 2017 – Kurse für Augenärztliches Assistenzpersonal

Für die Mitarbeiter/innen aus Praxis und Klinik werden bei der AAP Fortbildung 2017 auch in diesem Jahr wieder Seminare aus dem gesamten Bereich der augenärztlichen Tätigkeit angeboten. Neben Basisveranstaltungen über Krankheitsbilder, Diagnoseverfahren und Therapiemöglichkeiten gibt es eine Vielzahl an Kursen zu Praxisorganisation und -marketing.

Laufen für einen guten Zweck – jetzt anmelden

Die Stiftung Auge lädt wieder alle laufbegeisterten Kongressteilnehmer zum inzwischen traditionellen Benefizlauf ein. Die Fünf-Kilometer-Strecke beginnt am Estrel und führt um das sowjetische Ehrenmal im Treptower Park. Melden Sie sich jetzt an.

Benefizkonzert: DOG in Concert

In diesem Jahr werden klassische Meisterwerke in der Passionskirche in Kreuzberg dargeboten. Das Benefizkonzert von Ophthalmologen für Ophthalmologen zugunsten der Stiftung Auge ist seit Jahren ein beliebtes Highlight.

Eröffnungsveranstaltung: Deutsche Augenheilkunde ­international

Highlight der Eröffnungsveranstaltung ist neben der Rede des Präsidenten und des Festvortrags von Roland Koch, ­Rechtsanwalt und ­Ministerpräsident a. D. des Landes Hessen

DOG-Get Together

Im Anschluss an die Eröffnungsveranstaltung sind alle Kongressteilnehmer, Referenten sowie alle Vertreter der Industrie herzlich zum DOG-Get Together eingeladen.

DOG-Farewell – Amtsübergabe mit Mittagsimbiss

Mit dem Farewell endet der Kongress. In diesem Rahmen wird der Präsident als letzte Amtshandlung die Amtskette der DOG an seinen Nachfolger übergeben.