Hinweise für Autoren

Bitte lesen Sie die folgenden Informationen aufmerksam durch, bevor Sie einen wissenschaftlichen Beitrag für den DOG-Kongress einreichen.

Call for Abstracts
Begutachtung
Interessenskonflikte / Copyright
Vortragszeit
Poster
Anwesenheitspflicht / Publikationspflicht
DOG on Demand
Call for Videos

Call for Abstracts

Termine und Deadlines:
Abstracteinreichung: 1.2. - 31.3.2017
Benachrichtigung der Autoren: Juni 2017

Beiträge zum wissenschaftlichen Programm können in Form von Vorträgen, Postern oder Videos angemeldet werden. Beiträge zum Hauptthema des Kongresses sind besonders erwünscht. Für die Anmeldungen von Vorträgen und Postern sind Kurzfassungen (Abstracts) einzureichen.

Abstracts müssen einen gegliederten Aufbau (Fragestellung, Methodik, Ergebnisse, Schlussfolgerungen) aufweisen. Dabei sollte die Fragestellung klar formuliert und eine adäquate ­Methodik gewählt werden. Die Schlussfolgerungen sollten sich auf die dargestellten Ergebnisse beziehen. Bemerkungen wie „Die Ergebnisse werden diskutiert“ führen häufig zu ­Ablehnung.

Abstracts können bis zu 2.500 Zeichen enthalten. Sie können in deutscher oder englischer Sprache eingereicht werden und müssen veröffentlichungsreif formuliert sein.

Abstracts sind vollständig zu anonymisieren, d.h. im Text dürfen keine Hinweise enthalten sein, die auf die Herkunft des Abstracts bzw. seinen Autor schließen lassen. Namen, Institutionen, Firmen und Orte sind daher vor der Einreichung zu entfernen.

Bei Abstracts zu Forschungsprojekten, die in enger Kooperation mit Industrieunternehmen durchgeführt wurden, ist auf diesen Umstand hinzuweisen.

Der Inhalt von Abstracts darf weder bereits bei einem wissenschaftlichen Kongress noch in einer wissenschaftlichen Zeitschrift publiziert worden sein.

Mit der Einreichung bestätigt der Autor, dass alle Autoren des Abstracts mit der Einreichung einverstanden sind, und dass klinische Untersuchungen mit Billigung der zuständigen Ethikkommission und Tierversuche mit behördlicher Genehmigung durchgeführt wurden.

Die Einreichung von Abstracts kann nur online über dog-kongress.de erfolgen. Abstracts für Poster und freie Vorträge, die per E-Mail, Fax oder Post eingehen, werden nicht ­berücksichtigt. Die Anmeldung entbindet nicht von der Notwendigkeit, sich für den Kongress zu registrieren und ent­sprechende Teilnahmegebühren zu entrichten.
Der Anmeldeschluss für Abstracts ist Freitag, 31.3.2017, 12:00 Uhr MEZ.

Änderungen von Abstracts sind bis zum Ende dieser Einreichungsfrist jederzeit möglich, sofern sie nicht bereits endgültig übermittelt wurden. Werden keine anderen Angaben gemacht, so gilt der erstgenannte Autor als der Vortragende. Dieser erhält auch sämtliche Korrespondenz und ist verantwortlich für die Weiterleitung an die weiteren Autoren.

Begutachtungs-Codes

Abstracts werden zur Erleichterung der Begutachtung nach Codes sortiert. Bitte geben Sie bei der Einreichung an, in welche Kategorie das von Ihnen eingereichte Abstract fällt.

1. Genetik
2. Glaukom
3. Internationale Ophthalmologie
4. Kornea, Konjunktiva
5. Linse
6. Pathologie/Anatomie
7. Plastische Chirurgie, Lider, Orbita
8. Refraktive Chirurgie
9. Retina, RPE, Aderhaut, Glaskörper
10. Sehbahn, Gehirn, Neuroophthalmologie
11. Strabologie, Kinderophthalmologie
12. Trauma
13. Tumoren, Hinterabschnitt
14. Tumoren, Vorderabschnitt und sonstige
15. Uvea, Iris, Pupille, Kammerwinkel
16. Verkehrsophthalmologie
17. Versorgungsforschung, Gesundheitsökonomie und -politik
18. Diverse Themengebiete / Sonstiges

Begutachtung

Aus allen eingereichten Beiträgen muss eine Auswahl getroffen werden. Dies geschieht durch vom Präsidium eingesetzte Gutachter, die die Abstracts in anonymer Form beurteilen. Auswahlkriterien sind allein Inhalt, Form und wissenschaftliche Qualität der Beiträge. Die Gutachter können außerdem vorschlagen, dass die angemeldeten Präsentationsformen geändert werden (von Poster zu Vortrag bzw. umgekehrt). Die Entscheidung darüber, ob ein als Poster oder als Vortrag angemeldeter Beitrag akzeptiert wird, treffen die Gutachter und die Programmkommission der DOG.

Die Entscheidung über Annahme oder Ablehnung Ihres Beitrages sowie über die Präsentationsform wird Ihnen voraussichtlich Anfang Juni 2016 per E-Mail mitgeteilt.

Bitte beachten Sie bei der Angabe Ihrer Kontaktdaten, dass eine zu diesem Zeitpunkt gültige E-Mail-Adresse vorliegt.

Offenlegung potentieller Interessenkonflikte

Die DOG erwartet von den Autoren wissenschaftlicher Beiträge die Offenlegung potentieller Interessenkonflikte. Die Angaben dazu werden bei der Einreichung der Abstracts ­abgefragt. Für Vortragende und Posterautoren ist ferner die Einbindung einer entsprechenden Folie in die Präsentation bzw. eines Hinweises auf dem Poster obligatorisch. Die Vor­lagen und weitere Details dazu erhalten Vortragende und ­Abstract-Autoren mit der Benachrichtigung über die Annahme ihres Abstracts.

Copyright
Das Copyright an den Abstracts geht mit der Einreichung auf die DOG über. Mit der Einreichung stimmen Sie dem ausdrücklich zu.

Vortragszeit

Die Redezeit für freie wissenschaftliche Vorträge beträgt
7 Minuten zuzüglich 2 Minuten Diskussionszeit, für Poster
3 Minuten zuzüglich 2 Minuten Diskussionszeit, für Videos
10 Minuten zuzüglich 2 Minuten Diskussionszeit.

Wir bitten Sie um strikte Einhaltung dieser Zeitvorgaben. Die Sitzungsvorsitzenden sind angehalten, Vorträge, die die Redezeit überschreiten, abzubrechen. Überschreitungen der Redezeit werden mittels eines optischen Redezeitbegrenzers angezeigt.

Posterausstellung

Die Poster werden thematisch zu Gruppen zusammengefasst und hängen jeweils einen Tag in der Posterausstellung.

Bitte bringen Sie Ihr Poster am Tag der zugewiesenen Postersitzung in der Zeit von 7:00 bis 8:00 in der Posterausstellung an. Bitte entfernen Sie das Poster am selben Tag in der Zeit von 17:30 bis 18:30. Poster, die nicht bis 18:30 durch den/die Posterreferenten/-in selbst abgenommen werden, werden vom Kongresspersonal entfernt und entsorgt.

Die in einer gesonderten Ausstellung ausgestellten „Posters of the Day“ werden von der Kongressorganisation nach dem Kongress abgehängt und an die Posterautoren zurückgesandt.
Bitte erstellen Sie Ihr Poster in folgendem Maß:
90 cm breit x 120 cm hoch (Hochformat).

Klebematerial und personelle Unterstützung stehen vor Ort am Poster Helpdesk zur Verfügung.

Postersitzungen
Postersitzungen finden von Donnerstag bis Samstag unmittelbar nach der Mittagspause ohne parallele Veranstaltungen, jeweils in Form von moderierten Kleingruppen, statt. Dabei präsentieren die Posterautoren ihre Ergebnisse in einem 3-minütigen Vortrag. Die anschließende Diskussion wird von je zwei Moderatoren geleitet. Sie haben die Möglichkeit, Ihr Poster in Deutsch oder Englisch zu verfassen.

Um sich ungestört auf die Inhalte der Postersitzungen konzentrieren zu können, gibt es für die Postersitzungen Kopfhörer sowie dazugehörige Empfänger, über deren Funkfrequenz die Vorstellung der jeweiligen Posterautoren empfangen werden kann. Das hierfür benötigte Equipment wird durch Personal an mehreren Stationen im Posterfoyer kostenfrei ausgegeben. Finden Sie sich daher frühzeitig vor Beginn der Postersitzungen in der Posterausstellung ein. Nach Beenden der Sitzung muss das technische Equipment umgehend beim Personal an den ausgewiesenen Stationen wieder zurückgegeben werden.

Poster of the Day und Posterpreise
Die Moderatoren der jeweiligen Gruppe wählen pro Tag je ein „Poster of the Day“. Die ausgewählten Poster werden anschließend für die gesamte Dauer des Kongresses in einer gesonderten Ausstellung gezeigt. Die Posterpreisjury wählt aus den „Posters of the Day“ täglich jeweils die drei besten Poster aus, die mit einem Preis von Euro 300,- je Poster ausgezeichnet werden.

Anwesenheitspflicht

Für Erstautoren von Postern und Vorträgen besteht Anwesenheitspflicht. In Ausnahmefällen ist es möglich, sich vom Co-Autor vertreten zu lassen. Dies ist aber vorher anzumelden. Die DOG behält sich vor, Autoren, die ihr Poster unentschuldigt nicht aufhängen oder ihrer Postersitzung unentschuldigt fernbleiben oder ihren Vortrag bzw. eine andere wichtige Verpflichtung im Rahmen des wissenschaftlichen Programms des Kongresses unentschuldigt versäumen, für den folgenden Kongress nicht zu berücksichtigen. Sollte ein Referent aus wichtigen Gründen verhindert sein, muss er dies der Kongress­organisation melden und seinen Vertreter benennen und ­ankündigen.

Publikationspflicht für wissenschaftliche Beiträge
Für freie wissenschaftliche Vorträge und Poster besteht Pub­likationspflicht. Die Publikation erfolgt in der Regel in den wissenschaftlichen Zeitschriften der DOG. Autoren, die ihren Vortrag in höherrangigen Journalen veröffentlichen möchten, können dies formlos, unter Nennung des Beitrags und der Zeitschrift, in der die Veröffentlichung erfolgen soll, über die Geschäftsstelle (birgit.mele@dog.org) beim Schriftführer beantragen.
Alle anderen Beiträge sind bis 31.1.2017 in publikationsfertiger Fassung zur Begutachtung bei den Publikationsorganen der DOG einzureichen. Publikationen sind in deutscher oder eng­lischer Sprache möglich. Bitte beachten Sie die „Hinweise für Autoren“ der jeweiligen Zeitschrift und senden Sie Ihr Manuskript an den/die entsprechenden Herausgeber.
Deutschsprachige Beiträge können zur Begutachtung jeweils wahlweise bei der Zeitschrift „Der Ophthalmologe“ (editorialmanager.com/deop/) oder bei der Zeitschrift „Klinische Monats­blätter für Augenheilkunde“ (mc.manuscriptcentral.com/klimo) eingereicht werden. Englischsprachige Beiträge sind zur ­Begutachtung bei der Zeitschrift „Graefe‘s Archive for Clinical and Experimental Ophthalmology” online unter ­editorialmanager.com/grae einzureichen.

DOG on Demand

DOG on Demand archiviert online die Beiträge des Kongresses und bietet die Möglichkeit, Vorträge oder Beiträge erneut zu hören. Das Angebot beinhaltet jeweils die Folien und den O-Ton des Referenten, soweit dieser der Veröffentlichung zugestimmt hat. Die DOG bittet Autoren, bereits im Vorfeld des Kongresses zu überlegen, ob sie der Veröffentlichung zustimmen wollen.
Es besteht weiterhin die Möglichkeit, bestimmte Teile des Vortrags davon auszunehmen, z. B. aus rechtlichen Gründen.
DOG on Demand ist ein besonders wichtiges und nützliches Angebot für Teilnehmer. Die DOG ist allen Referenten daher sehr dankbar, die dieser Veröffentlichungsform zustimmen (Rechteeinräumung für DOG on Demand).

Call for Videos
Einreichung von Videos

Videobeiträge sind ein wichtiges und effektives Medium zur Darstellung wissenschaftlicher Ergebnisse. Sie sind thematisch den freien Vortragssitzungen zugeordnet. Eine Ver­öffentlichung der Videos auf der DOG-Homepage ist geplant.

Das Video darf eine Länge von 10 Minuten nicht überschreiten. Die Vortragsdauer für Videos ist 10 Minuten zuzüglich 2 Minuten Diskussionszeit. Mit der Einreichung von Videos erklären sich die Autoren ausdrücklich damit einverstanden und bestätigen damit ferner, dass das eingereichte Video keine Inhalte aufweist, deren öffentliche Aufführung die Rechte Dritter verletzen könnte (z. B. GEMA-pflichtige Musik etc.).

Über abstractserver.de/dog2017/absmgm/ ist ein Kurzabstract einzureichen. Das Video selbst senden Sie bitte bis spätestens 31.3.2017 an:
DOG 2017
c/o INTERPLAN AG
Kaiser-Wilhelm-Straße 93, 20355 Hamburg

Bitte senden Sie Videos ausschließlich auf CD oder DVD, vorzugsweise als .avi Datei (bevorzugte Formate: H264, DivX oder VC1).

Videopreis
Die Videojury zeichnet die drei besten Videos mit dem Videopreis der DOG, gestiftet von der HAAG-STREIT DEUTSCHLAND GmbH, aus. Die Verleihung erfolgt am Samstag im Rahmen der Preisverleihung.