Tandem-Symposium – Wissenschaft und Klinik im Austausch

Wie können neue Forschungsergebnisse in die klinische Anwendung gebracht werden? Welche vielversprechenden Möglichkeiten, Therapien weiter zu verbessern, sehen Kliniker? Wohin steuert die Entwicklung in der Ophthalmologie insgesamt? Dem Austausch zwischen Wissenschaftlern und Klinikern widmet sich ein neues Format auf der DOG, das nach dem diesjährigen Auftakt künftig fortgesetzt werden soll: das Symposium „Tandems Basic/Clinical Science“.

Am Donnerstag, den 28. September, 14.45 bis 16.00 Uhr, treten Experten in den deutsch-englischsprachigen Dialog über aktuelle Trends zur Weiterentwicklung akkommodierender Linsen, zu neuen molekularbiologisch orientierten Glaukomtherapien und zu Pathomechanismen und Therapieansätzen bei AMD. Dabei werden zu jedem Thema jeweils ein Wissenschaftler und ein Kliniker zusammengespannt, um über anatomische und molekulare Grundlagen zu diskutieren, die aktuellen diagnostischen und therapeutischen Strategien zugrunde liegen.

Donnerstag, 28.9.2017, 14:45-16:00, Saal C5

 
zurück